THE VISION BLEAK – Into the Unknown Tour 2016 – 14.04.2016 – Helvete – Oberhausen

RDI_6370THE VISION BLEAK  Support: Saturnus & John Haughm  14.04.2016 – Helvete – Oberhausen

Als am Abend des 15. Aprils 2016 The Vision Bleak im Oberhausener Helvete ihren ersten Support präsentierten, waren wohl einige Zuschauer mehr als überrascht, was sie erwartete. John Haughn (Chef bei der Doom-Metal-Band Agalloch) präsentierte sein Soloprojekt, dass „mehr als anders“ war. Auf der Bühne eine Leinwand, jede Menge Pedals, eine Gitarre, ein Hut und darunter ein Musiker, bei dem man nicht wusste, ob er gerade im Helvete oder in einer anderen Phäre gegenwärtig war. Sein 30 min. Auftritt hinterlies beim Zuhöhrer einen nachdenklichen Eindruck. Sein, zum Perfektionismus tendierender, musikalischer Auftritt, ohne Gesang, war denkwürdig, aber eben Geschmacksache. Am Ende seines Gigs verlies er die Bühne ohne jegliche Regung.
 

Der zweite Support, mit der Dänischen Band Saturnus, gegründet 1991 spielte bis 1996 Death Metal. Ihrem aktuellen Musikstil, Doom-Metal, machten die Nordlichter alle Ehre. Melancholie und schwere Riffs beherschten ihren Gig. Dieses wurde aufgewertet durch hervorragende Texte und perfekte Gitarren-Soli.
 
Ihre Show, die aus Songs ihrer verschiedenen Alben bestand, wurde durch den perfekten Sound noch aufgewertet.
 
Das Publikum, im jetzt gut gefüllten Helvete, unterstützte die Band durch „Mitgesang“. Auch der neue Song kam bei den Fans gut an. Saturnus war eine gute Wahl als Supportband, die sich auch als Headliner für ein Konzert empfohlen hat.
 
 

Nach einer kurzen Umbaupause erklommen The Vision Bleak die Bühne. Die Band um Markus Stock und Tobias Schönemann machten ihrem Namen, „Düstere Aussichten“, alle Ehre. Im düsteren halbblau, aufgehellt durch einen Nebel speihenden Springbrunnen mit Greifvogel, liessen sie die Zuhörer an ihren musikalischen Ausflügen teilhaben.
 
Mit ihren Songs, die sich an Horrorliteratur- und Filmen anlehnen, entführten sie den Zuhörer in eine Welt der Mystic von H.P. Lovecraft etc.
 
Die textlichen Konzepte untermauerten die ruhige, aber stetig ansteigende Atmospähre, unterstüzt durch rythmische und eingängige Gitarrenriffs. Der tiefe Gesang von Tobias Schönemann wurde unterstützt durch die hohe Stimme von Markus Stock. Das Konzert wurde mit zwei Zugaben durch den Song „Lone Night Rider“ glanzvoll beendet.
 
Es war ein Konzertabend der mit einem gewöhnungsbedürftigen Opener begann, mit einer dänischen Doom-Metal-Band glänzte und mit einer deutschen Horror-Metal-Band seinen grandiosen Abschluss fand.

John Haughm
Saturnus
The Vision Bleak
John Haughm
Saturnus
The Vision Bleak -official-