Secret Gig der Krupps in Düsseldorf am 13.05.2016

Nach dem Geheim – Gig im August 2014, gab es an diesem Freitag eine Wiederholung im Haus der Jugend der JAB in Düsseldorf.

Als Special Guest mit dabei The Godfathers aus England.

Die 1985 von Peter und Chris Coyne gegründete Band, lieferte einen gelungenen Start des Abends.In der ersten Reihe musste man aber zwischendurch mal in Deckung gehen, um dem Gitarrenhals von Mauro Venegas aus dem Weg zu gehen, was zum Glück auch immer gelang.

Mit Songs wie „Cause i said so“, „Walking Talking JC Blues“, „Defibrillator“ und „When am I coming Down“ heizten sie die Stimmung im Saal kräftig an.

Es wurde getanzt und mitgesungen was die Stimme und die Beine hergaben. Peter Coyne, Frontmann der Band, hatte eine sehr ausgeprägte Bühnenpräsenz und wusste das Publikum anzuspornen. Irgendwie erinnerte er mit seiner Ausstrahlung wirklich an einen Paten. Mit dem Song “ Birth, School, Work, Death“ endete der absolut gelungene Auftritt. Mit dem stark gitarrenlastigen Rock, hatten die Briten auch das Publikum überzeugt, besonders diejenigen die die Band bis dahin noch nicht kannten.

Vor dem Auftritt der Krupps hatte man noch Gelegenheit sich etwas abzukühlen, mit Getränken zu versorgen oder einfach nur frische Luft zu schnappen.

Dann betraten die Pioniere der Electronic und Industrialmusik, unter großem Beifall die Bühne. Sie eröffneten ihren Auftritt mit dem Song “ High Tech Low Life“ gefolgt von “ Isolation“, „Schmutzfabrik“, „Risikofaktor“, „Kaltes Herz“ und „Amboss“. Die Stimmung stieg immer weiter und es wurde kräftig gefeiert. Selbst als Jurgen Engler dazu aufforderte, das Rauchen im Saal zu unterlassen und lieber 3 Minuten raus zugehen, tat dies der guten Stimmung keinen Abbruch. Es wurde auch bei den folgenden Songs wie “ Alive in a Glass Cage“, „The Downing of Doom“, „Fly Martyrs Fly“ und “ To the Hilt“ weiterhin getanzt und lautstark mitgesungen. Natürlich fehlten auch Songs wie “ Wahre Arbeit – Wahrer Lohn“ und „Robo Sapiens“ an diesem Abend nicht.  Da auch der schönste Konzertabend einmal ein Ende hat verabschiedete sich die Band mit „Bloodsuckers“ von ihren Fans. Man hatte jedoch später noch die Möglichkeit, sich ein wenig mit Ihnen zu unterhalten, Fotos zu machen und Autogramme geben zu lassen, da sie nach einer kurzen Erholungspause zu ihren Fans kamen.

Mein Fazit des Abends:

Ein gelungener Auftritt beider Bands, die das Publikum überzeugt haben ! Sollte es nochmal eine Wiederholung geben, kann ich nur empfehlen dabei zu sein und die tolle Stimmung  zu genießen !

Location: http://jab.jab-online.de/

Bands:

The Godfathers: http://www.godfathers.uk.com/

Die Krupps: http://www.die-krupps.de/