Ryan Sheridan & Ronan Nolan live im „Hirsch“

Ryan Sheridan & Ronan Nolan – ein irisches Akustik- Percussion- Duo, welches diesen Sommer als Support für Rea Garvey spielte.

Nun waren die zwei Talente auf eigener Deutschlandtour und begeisterten u.a. im Nürnberger „Hirsch“.

Im gut gefüllten Musikclub eröffnete der in München lebende Singer/ Songwriter Xavier Darcy den Abend mit eigenen Songs. Der gebürtige Brite stellte Songs aus seinen erschienenen Alben und den zukünftigen vor.
Feinste Songwritermusik eines sympathischen Sängers mit seiner Gitarre – hörenswert und angenehm, das war eine wunderbare Einstimmung auf das Konzert von Ryan Sheridan.
In Kürze stellen wir Euch im ERO den Künstler etwas genauer vor!

Nach diesem Support konnte das Hauptkonzert nur gut werden – und die beiden Musiker Ryan Sheridan & Ronan Nolan hielten was es versprach zu werden: ein außergewöhnlicher musikalischer Abend.

Ryan Sheridan an der Acoustic- Gitarre und Ronan Nolan an den Percussions – ein musikalisches Duo, was ich in so einer Art noch nicht kannte.
Schon als Support bei Rea Garvey überzeugten mich die beiden mit ihrem kurzen Set und an diesem Abend im „Hirsch“ zeigten sie gekonnt die volle Bandbreite ihres Könnens.

In anderthalb Stunden Musik präsentieren die beiden Songs von Ryan Sheridan gemeinsam. Ronan Nolan spielt sein Drumset hierbei mit dem kompletten Körper. Faszinierend wie der Musiker alles gibt und dabei die ganze Zeit noch gut aussieht *grins*… wer glaubt Musik- machen ist nicht anstrengend sollte sich mal so einen Auftritt anschauen. Schwerstarbeit. Respekt.

Die Kombination von Acoustic- Gitarre und Percussions ist perfekt – ein musikalisches Experiment was den beiden Iren geglückt ist. Jeder Song an diesem Abend war anders und doch hörte sich vieles ähnlich an. Es machte nicht nur Spaß zuzuhören – nein, auch optisch ist dieses Gespann jeden Blick wert, wenn Ryan Sheridan mit seiner Gitarre über die Bühne flitzt und Ronan Nolan mit voller Körperstärke das Cajón schlägt.

Gegen Ende ihres Auftrittes zeigten die beiden Musiker Solo ihr Können. Nachdem Ronan Nolan das Publikum mit einer wilden Drum- Session begeisterte, stieß Ryan Sheridan ruhigere Töne an, was beim Publikum sichtlich gut ankam. Für seine Unplugged- Einlage auf dem Bartresen erntete er tosenden Applaus.

Einige Songs Sheridan’s konnte das Publikum gut mitsingen und so animierte der Musiker das Publikum immer und immer wieder ihn zu unterstützen.

Ein exzellenter musikalischer Abend war das.

Wer die Shows dieses phantastischen Duos verpasst hat, sollte Augen und Ohren offen halten, denn die beiden wollen nach Deutschland zurückkehren.