REA GARVEY live am Brombachsee

Am Freitag, den 04. August 2017 lud REA GARVEY zu seiner „GET LOUD OPEN AIR TOUR 2017“ nach Enderndorf/ Spalt ein.

Für das leibliche Wohl zum Open Air am Brombachsee im fränkischen Seenland war mit diversen Essens- und Getränkeständen gesorgt und wenn man frühzeitig vor Ort war konnte man den Nachmittag/ Abend am See genießen. Natur pur. Einfach traumhaft hier ein Musikfest zu veranstalten.

Den Auftakt hierfür machten „Ryan Sheridan & Ronan Nolan“, die pünktlich um 20:00 Uhr die Bühne betraten. Ryan Sheridan an der Akustikgitarre und Ronan Nolan an den Perkussions begeisterten vom ersten Ton an das Publikum.

Die beiden Iren sind nicht nur grandiose Musiker, sondern auch perfekte Entertainer. Grandioses Gitarrenspiel in Kombination mit Schlagzeug und Cajon, sowie Gesang. Es macht Spaß zuzuhören und -sehen.

Einen besseren Support für REA Garvey konnte man nicht verpflichten. Das Duo heizte dem Publikum perfekt ein und so war die Stimmung ausgelassen, als der Vorhang für den Headliner fiel.

Mit Applaus und Kreischen wurde der Sänger vom Publikum empfangen und man merkte, dass viele Fans anwesend waren – Textsicherheit vom ersten Ton an beim Eröffnungssong „Wild Love“ war gegeben.

Der irische Sänger bewies seine Entertainer-Qualitäten – er huschte von links nach rechts und quer wieder zurück über die große Bühne, welche mit ihren bunten Farben ein schönes Bild ergab. Ein besonderer Hingucker war hier auch der bewegliche LED- Mikrofonständer. Ein sehr stylisches Bühnenbild.

Neben Hits aus seinen drei Solo- Alben, wie „I’m All About You“, „Fire“, „Candlelight“ oder auch „Catch Me When I Fall“ präsentierte er auch ältere Hits aus seiner Zeit mit der Band „Reamonn“.

„Through the eyes of a child“ und „Supergirl“ – welchen er mit den Worten „for my Mama“ ankündigte – durften ebenso wenig fehlen, wie der Hit „Be Angeled“, den die Band damals mit „Jam & Spoon“ zur Loveparade aufnahm.

Mit „Oh my Love“ und anderthalb Stunden feinster Pop- Rock- Musik am idyllischen Brombachsee ging dieses Open Air zu Ende. Die Bühne stand direkt seitlich zum See und so konnte man den ersten Act sogar noch im schönen Sonnenuntergang genießen.

Die rund 3800 Zuschauer zeigten sich mehr als begeistert von diesem Konzert und wer sich die drei Irischen Musiker noch mit nach Hause nehmen wollte, konnte sich am Merchandise- Stand beider Künstler mit Fanartikeln jeglicher Art eindecken.

REA GARVEY, ein sympathischer Musiker, der – wie auch der Support – mit Deutsch- Kenntnissen glänzten und dem eins am Herzen liegt: Liebe und Frieden mit seiner Kunst vermitteln. Und wie Ich finde gelingt ihm das recht gut.