Rachael Sage „Choreographic“

Rachael Sage hat seit dem Teenageralter 12 Alben mit selbstgeschriebenen und selbstproduzierten Songs veröffentlicht und damit internationale Anerkennung geerntet.

Die Multi-Instrumentalistin und vierfache Independent Music Award Gewinnerin nähert sich jedem neuen Projekt mit dem gleichen Arbeitseifer wie bei ihren ersten musikalischen Projekten. Ihr musikalisch anspruchsvolles und emotional tiefes neues Album „Choreographic“ widmet sie ihrer ersten Liebe: dem Tanz.

„Dieses Album ist eine Meditation über meine langjährige Beziehung zum Ballet. Der Zugang zur Musik durch den Tanz inspirierte mich zum Songwriting. Es war Zeit zu meinen Wurzeln zurückzukehren.”

EVENTREPORTS-ONLINE durfte schon vor Veröffentlichung in das neue Album „Choreographic“ reinhören.

„Choreographic“ ist ein Album von üppigen, raffinierten Kammer-Pop mit Spuren von Folk und Rock geschmückt. Es ist nicht „Tanzmusik“ in den offensichtlichsten Sinn, aber jeder Song ist hier mit einem wunderbaren Sinn für Bewegung und Haltung infundiert, und die Musik fließt mit der Anmut und Präzision einer sorgfältig choreographierten Tanz. Dies zusammen mit Sage’s charakteristisch intelligentes Songwriting und lyrische Poesie sorgt für ein verlockendes, fesselndes Zuhören.

„Heaven“ eröffnet das neue Album „Choreographic“ mit einer verspielten Klaviermelodie im Zusammenspiel mit geschwungene Streicherbegleitung. Entgegen der Harmonie ist Song „ Loreena“ wiederum sehr „Folk“ lastig aber lässt den Zuhörer die Lebendigkeit des Songs spüren.

Etwas rockiger ist der 3. Titel des Album. Mit „Try Try Try“ bewegt sich Rachael Sage im klassischern Rock-Orgel Spiel mit imposanten Gitarren -Solo. Mit dem Titel “7 Angels“ gleitet Rachael Sage ehern mit Sanften Tönen durch den Song. Mit einer Akkustikgitarre, einem Cello und ihrer fesselnden Stimme lässt Rachael Sage den Zuhörer leicht hinweg schmelzen .

Rachael Sage bringt mit Ihrem neuen Album „Choreographic“ ein emotional komplexes Werk auf den Markt, welches allgemein den Zuhörer in eine Welt aus Freuden, Schmerzen, Sehnsüchte und Träumen entführt.

Die Redaktion vergibt für das Album „Choreographic“

8-10

Tracklist:

1. Heaven (Is A Grocery Clerk)
2. Loreena
3. Try Try Try
4. Home (Where I Am Now)
5. I Don’t Believe It
6. French Doors
7. Clear Today
8. I’ve Been Waiting
9. Learn To Let You Go
10. Five Alarms
11. 7 Angels
12. It Would Be Enough
13. Home (Acoustic)

 

Im November spielt Rachael Sage 3 Konzerte in Deutschland. Ihr neues Album „Choreographic“ wird am 18.11.2016 veröffentlicht.

 

TOURDATEN:
18.11. – Potsdam, Nikolaisaal
20.11. – Berlin, ART Stalker
21.11. – Köln, Club Barinton

„I DON’T BELIEVE IT“ VIDEO:

Rachael Sage Webseite und Facebook:
http://rachaelsage.com
https://www.facebook.com/rachaelsagepage

EVENTREPORTS-ONLINE bedankt sich bei MCS-BERLIN für die Bemusterung.