Oberhausen Rockt 2016

Oldie – Rock – Entertainment mit Oliver Prochnau veranstaltete am 23.07.2016 im Oberhausener Niederrheinstadion zum 6ten Mal das „schlagerfreie“ Festival, Oberhausen Rockt.

Regionale und überregionale Bands spielten 10 Stunden Cover-Songs jeglicher Rock-Genre.

Eröffnet wurde das Rockspektakel von der Newcomer-Band SIRIUS. Unter der frühen Nachmittagssonne spielten die Oberhausener vor einem schon reichlich anwesenden Publikum ihre Songs und animierten die Fans zum Feiern.
In der Umbaupause unterhielt der Entertainer „Leitwolf Nickey Barker“  die Gäste mit seinen musikalischen und lustigen Einlagen. Als zweite Band betraten die Yesterday Allstars  die Bühne. Die *ALLSTARS* setzen sich aus Musikern der verschiedensten Bands zusammen und traten in verschiedenen Kombinationen auf.

Es folgte die Cover-Band Groenland! Ihr Frondmann, Bernd W. Wuttke, der schon zu DDR-Zeiten im Osten eine bekannte Größe war, überzeugte mit seiner Stimme, dass man das Original auf der Bühne vermutete.

Nach einer kurzen Anmoderation von Jörg Becker spielte die neu formierte Band Welcome. Ihre Rock-Songs brachten Bewegung in das bereits schwitzende Publikum.  Das musikalische Aushängeschild der Oberhausener Musikszene der
80er 90 er Jahre zeigte nach ihrer Reunion, dass sie auch nach 10 Jahren Bühnenabstinenz nichts von ihrem spielerischen Können verlernt haben. Inzwischen hat sich das Publikum auf dem gesamten Festival-Gelände verteilt und Einige machten es sich auf den mitgebrachten Picknickdecken mit Speis und Trank gemütlich. Nach einer kurzen Verschnaufpause, untermalt vom „Leitwolf “ brachte Tribute to Status Quo das Publikum wieder auf die Beine. Ihre authentische Bühnenshow wurde untermauert duch die optische Präsenz der weissen Marshall Verstärkerwände und originalgetreuen Gitarren. Ein Leckerbissen für alle Status Quo Fans!


Beim Einbrechen der Dämmerung rockte die Band Time. Der Musikfan merkte der Band die 20jährige Bühenerfahrung sofort an. Jeder Ton, egal ob Gesang oder Instrument passte auf den Punkt genau. Das Zusammenspiel von Musik, Gesang, Mimik und Gestik grenzte an Perfektionismus. Die Menge war so begeistert, das viele Zugaben gegeben werden mussten. Die Band war ein Genuss für jeden „Rocker“.  Als die Dunkelheit das Festivalgelände überzog trat die holländische Formation Black Lake an, um dem Publikum die letzten Kraftreserven aus den Tanzbeinen zu entlocken. Ihre langjährige Begeisterung für Musik spiegelte sich in ihrem Auftritt wieder. Nicht umsonst waren sie eine der besten Coverbands der 80-90er Jahre rund ums Emsland. Als um Mitternacht das Festival ein Ende fand, machten sich ca. 2600 glückliche und zufriedene Besucher auf den Heimweg oder zur Aftershow-Party. Glücklicherweise findet das Festival 2017 wieder statt. Uns hat das Festival begeistert, organisatorisch, musikalisch war alles perfekt und wir hatten das Glück, viel Spaß mit den anderen Fotografen und Pressevertretern haben zu dürfen. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

 

Sirius

Yesterday Allstars

Groenland

WELCOME

Tribute to Status Quo

Time

Black Lake

Leitwolf Nickey Barker

Welcome
Tribute to Status Quo Band
Time – Cover The Best
Black Lake
Groenland
Yesterday Allstars
Leitwolf Nickey Barker
Oberhausen Rockt
Omky photografie / OMK MEDIA