Joachim Witt THRON Tour 2017 – Nachtleben Frankfurt

Im Rahmen seiner „THRON“ Tour gastierte am Abend des 9.Februar 2017 Joachim Witt auch im Nachtleben Frankfurt.

Mit an Bord ist die Berliner Synth-Rock Band PALAST deren musikalischer Style sicherlich den ein oder anderen Besucher des Konzertes an die musikalischen Klänge der 80ger Jahre erinnerten.

Das Trio mit Sänger Sascha, Tommy an den Drums/Synthesizer und Marc ebenfalls an den Drums/Synthesizer erntete nach ihrem ca. 40-minütigen Auftritt kräftigen Applaus vom Publikum.

 

Nach einer kurzen Umbaupause war es dann soweit. Joachim Witt betrat die Bühne und wurde von den Fans im Frankfurter Nachtleben mit Beifall begrüßt.

Joachim Witt präsentierte dem Publikum Songs aus dem gemeinsam mit dem Hamburger Songwriter und Produzenten Bassel Hallak erschaffenen aktuellen Album „THRON“ aber auch Songs aus vergangenen Zeiten. So zum Beispiel aus dem 1998 veröffentlichtem Album „Bayreuth eins“ die Songs „Das geht Tief „ sowie „Die Flut“ .

In den einzelnen Songpausen ließ es sich Joachim Witt nicht nehmen kleine Sprüche ins Publikum zu werfen oder kurze Anekdoten aus seinem Leben zu erzählen. Zum Beispiel über einen verstorbenen Freund der Drummer bei einer bekannten Band war.

Zum Ende des Konzertabends wartete das Publikum auf einen wohl der bekanntesten Klassiker aus der Zeit der Neuen Deutschen Welle.

„Der goldene Reiter“, ein Song der der inhaltlich von einer Nervenklinik an Rande der Stadt handelt, ist einer der Songs der auf keinem Joachim Witt Konzerte fehlen darf.

Joachim Witt kündigte den Song mit der Frage an : Seid Ihr bereit für das Finale ?

Die Antwort des Publikums war wohl kaum zu überhören und spätestens jetzt gab es keinen mehr im Saal der still stand. Lauthals sang das Publikum mit.

Nach dem Song verließ Joachim Witt die Bühne und einige Gäste wollten sich schon auf den Heimweg machen als Joachim Witt für einen letzten Song des Abends abermals die Bühne betrat.
Nach dem Klassiker „Der goldene Reite“ gab es noch einen Song, den das Publikum schon als Standard bei einem Joachim Witt Konzert verlangt. Dieser Song ist ein Titel aus dem 1982 veröffentlichtem Album „Edelweiß“.

Die Musiker um Joachim Witt spielten die ersten Töne an und den Fans war sofort klar – jetzt folgt „Herbergsvater (Tritratrullala)“ , dieser Song war jedoch auch der letzte Song des Konzertabends, denn auch das schönste Konzert hat auch mal ein Ende.
Mit einer fast 130 Minuten langen Show beweist Joachim Witt mit seinem markante Gesang und ausgeprägten Gesten wieder einmal mehr, das er nach über 40 Jahren seines Schaffens noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

 

Setlist:

Thron
Rain from the Past
Tag für Tag
Die Erde brennt
Strandgut
Es regnet in mir
Restlos
Geh Deinen Weg
Winterwald
Es ist Zeit zu gehen
Weit ist der Weg
Wenn Du mich rufst
Lebe Dein Leben
Einheit
Gloria
So oder So
Königreich
Das geht tief
Die Flut
Alle Nicken
Gestört und Superversaut
Der goldene Reiter
Herbergsvater (Tritratrullala)

 

Weblinks:

Joachim Witt Homepage
Joachim Witt Facebook

PALAST Homepage
PALAST Facebook

NoCut Entertainment Homepage
NoCut Entertainment Facebook

Nachtleben Homepage
Nachtleben Facebook

https://youtu.be/4V8r2eFbBX8

 

https://youtu.be/jBeSlKGMjN0

 

Quelle der Videos – jeweiliger YouTube-Kanal der Künstler