Bonnie Tyler – Greatest Hits Tour 2017 – Dresden

Am Samstag, den 15. Juli 2017 begaben sich trotz ungünstiger Wetterprognosen viele Fans vom Peter Schilling und Bonnie Tyler zum Konzertplatz Weißer Hirsch in Dresden. Auch EVENTREPORTS-ONLINE war vor Ort.

Kaum an der Location angekommen hatte das Wetter wohl keine Lust mehr und es fing an zu regnen. Der Regen wurde immer stärker, so das sich die Besucher des Konzertes einen Unterstand suchten.

Kurz nach dem Eingang zur Location standen zwei junge Frauen und verteilten an die Besucher des Konzertes Regenponchos. Diese Aktion wurde von vielen Besuchern dankend angenommen da nicht alle auf den Regen eingestellt waren.

Doch trotz des Regens fand die Veranstaltung statt und einige der Besucher des Konzertes stellten sich direkt vor die Bühne um auf den ersten Star des Abends zu warten.

Denn bevor Bonnie Tyler die Bühne betrat warteten alle auf den Auftritt von Peter Schilling. Bereits aus früheren NDW Zeiten bekannt, hofften viele der Anwesenden das Peter Schilling auch die Songs aus dieser Zeit sang und die Fans wurden trotz des regnerischen Wetters belohnt.

Peter Schilling präsentierte dem Publikum ältere Songs wie „Die Wüste“ oder „Ich vermisse Dich“ aber auch neuere Songs wie „DNA“. Doch auch, die wohl bei allen bekanntesten Songs wie zum Beispiel „Terra Titanic“ durften an einem solchen Konzertabend nicht fehlen und wurden selbstverständlich gespielt.

Die Stimmung war super und Peter Schilling heizte dem Publikum mächtig ein und….. der Wettergott hatte wohl ein Einsehen, denn der Regen hörte auf, so das sich immer mehr Gäste in Richtung Bühne begaben.

Nach dem sich Peter Schilling mit dem letzten Song „Major Tom“ vom Publikum verabschiedete und kräftigen Applaus erntete war es an der Zeit für den Headliner des Konzertabends Bonnie Tyler.

Eine kleine Umbauphase und es war soweit. Bonnie Tyler betrat die Bühne und präsentierte dem Publikum Songs aus verschiedensten Epochen Ihrer Laufbahn, denn wie der Name der Tour „ Greatest Hits Tour „ war dies Programm.

Songs wie „Lost in France“, „Bitterblue“ oder „Total Eclipse“ wurden vom Publikum ausgelassen gefeiert und mitgesungen. Trotz, das Bonnie Tyler keine 20 mehr ist, war Ihre Bühnenpräsenz absolut voller Power und so ließ es sich Bonnie Tyler nicht nehmen zwischen den einzelnen Songs entweder etwas zur Entstehungsgeschichte des Songs zu erzählen oder brachte durch kleine Anekdoten das Publikum zu schmunzeln.

Interessant war es zu beobachten das das Publikum egal welcher Jahrgang, die Songs auswendig kannten. Egal ob Jung oder Alt, Bonnie Tyler begeisterte alle und demzufolge war es kaum verwunderlich, dass viele Besucher des Konzertes traurig waren als sich Bonnie Tyler nach dem Song „Simply the Best“ mit dem Song „Hero“ beim Publikum für den Abend bedankte und verabschiedete.

Als Fazit des Konzertabends kann wohl mit gutem Gewissen gesagt werden, dass die Musiker aus den vergangenen Jahrzehnten noch lange nicht zum alten Eisen gehören und es immer wieder schön ist, an solchen Konzerten teilnehmen zu können.