AXEL RUDI PELL – GAME OF SINS TOUR 2016

DSC_0074Es war wieder einmal volles Haus im Colos-Saal-Aschaffenburg. „Axel Rudi Pell“ und die Vorband des Abends „Mob Rules“ waren zu Gast und die Fans konnten es nicht erwarten das die Show endlich beginnt.
 
Schon im Vorfeld waren immer wieder Rufe aus dem Publikum – WIR WOLLN DEN AXEL SEHN – zu hören.
 
Und dann war es endlich soweit. Die Musiker der Band „Mob Rules“ ( Gesang:Klaus Dirks / Gitarre:Sven Lüdke / Gitarre:Matthias Mineur / Bass:Markus Brinkmann / Drum:Nikolas Fritz / Keyboard:Jan Christian Halfbrodt ) betraten die Bühne und bewiesen das Sie schon einige Jahre Bühnenerfahrung haben und so war es kaum verwunderlich das die Musiker einigen Leuten aus dem Publikum nicht unbekannt waren.

 


„Mob Rules“ ist eine Power-Metal-Band aus dem hohen Norden Deutschlands. Mit kräftiger Stimme des Sängers und satten Gitarrenriffs heizten Sie dem Publikum kräftig ein, so das es einem vor kam als hätten sie nur zwei / drei Songs gespielt als die Band den letzten Song ankündigte.
Das Publikum war so gefesselt und feierte kräftig mit ,das die Zeit viel zu schnell vergangen war. Nach einer kurzen Umbauphase war es dann aber endlich soweit.
 
Das Intro erklang und die Gäste im Colos-Saal waren nicht mehr zu halten. Axel Rudi Pell und Band ( Gitarre:Axel Rudi Pell / Gesang_Johnny Gioeli / Bass:Volker Krawczak / Keyboard:Ferdy Doernberg / Drum:Bobby Rondinelli ) betraten die Bühne. Es erklangen sanfte Balladen aber auch schnelle Rocksongs und alle Bandmitglieder kamen ganz schön ins schwitzen. Aber nicht nur auf der Bühne war es heiß, nein auch die Stimmungen im Saal kochte und wenn es nach den Fans gegangen wäre, hätten die Musiker die ganze Nacht durch spielen können.
 
Wer im Saal jedoch dachte das auf Grund des langjährigen Bestehens der Band das Publikum nur aus älteren Gästen bestand, der irrte kräftig. Auch junge Gäste waren reichlich vertreten und das beweist einmal mehr das Axel Rudi Pell und seine Band das Handwerk der Musik beherrschen.
Wobei Axel Rudi Pell aber nicht nur sein Instrument perfekt beherrscht. Nein er war auch schon als Journalist für das Magazin „Metal Hammer“ tätig.
 
Viele Songs aus neuen und älteren Alben wurden gespielt wie z.B. „Game of Sins“, „Falling Star“ oder den genialen Song „The Clown Is Dead“. Zwischendurch bekamen alle Gäste noch ein Keyboard-Solo von Ferdy Doernberg und ein geniales Drumsolo von Bobby Rodinelli zu hören. Auch die Gitarren-Solo von Axel Rudi Pell waren einfach nur genial.
 
Nach Konzertende hatten einige Fans, die es nicht nehmen ließen zu warten, die Möglichkeit Autogramme von den Künstlern zu bekommen und das ein oder andere Foto fürs private Fotoalbum wurde auch gemacht. Alles in allem war es wieder ein gelungener Abend im Colos-Saal-Aschaffenburg.
 
Wer im April keine Möglichkeit hatte ein Konzert der Tour zu besuchen, hier sind die Termine für den PART II der Tour im September.
 
 
ARP_tourdates_201602nd (DE) BREMEN / Aladin
03rd (NL) WEERT / De Bosuil
04th (DE) BOCHUM / Zeltfestival Ruhr,
06th (DE) SAARBRÜCKEN / Garage
07th (DE) HANNOVER / Capitol
09th(DE) LEIPZIG / Hellraiser
10th (CZ) ZLIN / Masters Of Rock Cafe
11th (AT) VIENNA / SiMM City
13th (DE) FRANKFURT / Batschkapp
14th (DE) LUDWIGSBURG / Rockfabrik
16th (DE) MEMMINGEN / Kaminwerk
17th (IT) NOVARA / Phenomenon
18th (AT) WÖRGL / Komma
20th (DE) NÜRNBERG / Hirsch

 
 


 
Weiter Tourinfos und Infos zur Band unter der Webseite von Axel Rudi Pell :  http://www.axel-rudi-pell.de
 
Webseite von MobRules :  http://www.mobrules.de