Alice Cooper – Tourauftakt in Dresden

Der Altmeister Alice Cooper startete am 2.August 2017 im schönsten Open Air Konzertgelände im Großen Garten Dresden, mit der ersten von sieben spektakulären Shows in Deutschland.

Schon Stunden vor der Show standen die ersten Fans am Eingang des Open Air Konzertgelände „Freilichtbühne Junge Garde“ in Dresden.

Als Anmerkung sei hier genannt, das das Sicherheitspersonal hervorragende Arbeit leistete und nach Öffnung des Konzertgeländes die Fans so zügig wie möglich – trotz vorgeschriebener Kontrollen – hinein zu lassen. Direkt neben dem Eingang gab es einen Stand für die Gepäckabgabe, bei der größere Taschen oder Motorradhelme abgegeben werden konnten.

Pünktlich 19 Uhr begann die Vorband „NEONFLY“ mit Ihrer Show. Trotz der augenscheinlichen Tatsache, dass nur ein geringer Anteil der Konzertbesucher des ausverkauften Konzertes die Band kannte, schien das Publikum sichtlich angetan und feierten zusammen mit der Band.

Bei gutem Wetter sorgte „NEONFLY“ dafür, dass die Konzertbesucher nicht nur auf Grund des schönen Wetters schwitzen. Genialer Sound und schöne Bühnenperformance sorgten für einen Auftritt, den einigen Konzertbesuchern sicherlich in Erinnerung bleiben wird.

Nach dem Auftritt von „NEONFLY“ und einer kleinen Umbauphase war es dann endlich soweit. Der Moment auf den die Gäste in der ausverkauften Location „Freilichtbühne Junge Garde“ gewartet hatten.

Alice Cooper betrat die Bühne. Umhüllt in einem schwarzen Umhang stand er da und die Fans waren außer Rand und Band. Pyrotechnik „goldener Glitter-Regen“, Gitarrensound und die Show begann.
WOW, kann man da nur sagen. Alice Cooper und Band sorgten für eine Stimmung, die den ein oder anderen den Schweiß im Nacken fließen ließ. Und das lag sicherlich nicht nur an der Temperatur des Wetters. Nein, eine geniale Bühnenshow und fetter Sound sorgte für erhöhte Temperaturen in der Location.

Ob ältere Songs oder Songs wie „Paranoiac personality „ aus dem am 28.Juli 2017 veröffentlichtem Album „Paranormal“, Alice Cooper faszinierte das Publikum mit seinem breiten Spektrum an Songs aus seiner langen Musikerkarriere.

Jedoch durften bekannte Songs wie „Under My Wheels“ oder „Poison“ aus dem 1987 veröffentlichtem Album „ A Fistful of Alice „ auf einem Alice Cooper Konzert nicht fehlen. Die Fans sangen diese Songs lauthals mit und zeigten auch bei dem 1994 veröffentlichtem Song „Lost in America“ das Sie textsicher sind.
Wie bereits erwähnt war auch die Bühnenshow gigantisch. Ob Flammen rechts und links neben der Gitarristin Nita Strauss, während Ihres Gitarren-Solo oder eine Maschine die mit Pyrotechnik Elektrizität und Funken präsentiert um im Laufe des Songs „Frankenstein“ (Album: Hey Stoopid / VÖ:1991 ) aus Alice Cooper einen übergroßen Frankenstein zu machen, welcher dann auf der Bühne hin und her läuft.

Es kann wohl zurecht behauptet werden, dass der Tour-Auftakt mehr als gelungen ist. Jedoch hat auch das schönste und beste Konzert ein Ende und so erntete Alice Cooper und seine Band tobenden Applaus für die Show.

 

 

Webseite & Facebook :

http://www.alicecooper.com
https://www.facebook.com/AliceCooper

https://www.neonfly.net
https://de-de.facebook.com/NeonflyUK