3. Berliner Gothic Treffen 2016

Wenn sich die Schwarze Familie in Berlin trifft ist dies schon lange keine Neuheit mehr. Denn vom 28.Juli bis 30.Juli 2016 fand in Berlin das 3. Berliner-Gothic-Treffen statt.

Veranstalter/ Organisatoren Heinz Madsen und Vicky Heinrich luden ein und viele Freunde der Schwarzen Familie folgten der Einladung und kamen nach Berlin.

Die offizielle Eröffnung des 3. Berliner-Gothic-Treffen ( BGT ) fand im ZOSCH statt und schon am ersten Abend war das Line-Up mit NOX INTERNA , TERRORFREQUENZ , INENT OUTTAKE und OXIC INC perfekt gewählt.

Am zweiten Event-Tag trafen sich die BGT-Teilnehmer um 18 Uhr für ein gemeinsames Gruppenfoto vor einer Kulisse, die für Berlin nicht besser gewählt werden kann, dem Brandenburger Tor.

Hier waren natürlich nicht nur die offiziellen Fotografen vor Ort, sondern dies ließen sich einige andere Berliner und Touristen nicht nehmen auch ein Foto fürs Familienalbum zu machen.

Nach dem einige Fotos gemacht wurden begaben sich die BGT-Teilnehmer in Richtung der Location des Abends, dem Pfefferberg Haus 13. Auch für diesen Abend wurde von den Veranstaltern ein fantastisches Line-Up aufgestellt. VOODOMA, REBENTISCH, MYSTIGMA, KIERAN ROBERTSON und ROOT4 heizten dem Publikum kräftig ein. Da die Veranstalter/ Organisatoren nicht mit so einer Menge an BGT-Teilnehmern gerechnet hatten musste zum Schutz aller ein Einlass-Stopp am späteren Abend in der Location ausgerufen werden, da das Fassungsvermögen der Location ausgeschöpft war. Viele BGT-Teilnehmer die auf Grund dessen nicht mehr in die Location konnten trugen es mit Fassung und feierten im Außenbereich der Location mit.

Nicht gerade lobenswert war jedoch die Reaktion und teilweise Unfreundlichkeit des Sicherheitspersonals der Location. Denn auch wenn das Sicherheitspersonal von der Location gestellt wurde fällt so etwas leider am Ende auf den Veranstalter zurück. Die Veranstalter/ Organisatoren haben jedoch versucht mit Charme und einem Lächeln im Gesicht diesen nicht selbst verschuldeten „Fauxpas“ wieder auszugleichen. Musiker und BGT-Teilnehmer feierten bis tief in die Nacht so das es für einige eine sehr kurze Nacht zum schlafen wurde. Denn am letzten Veranstaltungstag trafen sich die BGT-Teilnehmer bereits um 14 Uhr zum großen Picknick im Lustgarten vor dem Berliner Dom.

Auf Grund einer großflächigen Absperrung der Berliner Innenstadt wegen einer Großdemonstration war es für einige BGT-Teilnehmer sehr schwer am Picknick teilzunehmen und das sollte sich auch am Abend in der Location widerspiegeln. ( Hierzu sei jedoch erwähnt das es selbst uns als Fotografen / Redakteuren auch betroffen hat und wir einen Teil unseres Weges zum Picknick und zur Location zu Fuß absolviert haben, weil es keinen Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe, den wir fragten, möglich war uns eine Alternative Route mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu nennen. )

Am Abend des letzten Veranstaltungstages stellten die Veranstalter/ Organisatoren noch einmal ein Line-Up auf, welches hervorragend war. ELECTRIC BAT CAVE gefolgt von EIGENSINN, THE PUSSYBATS, HERREN, ELANDOR und zum Abschluss STILL PATIENT? Sorgten für eine ausgelassene Stimmung im White Trash Fast Food. An diesem Abend gab es auch so einige Überraschungen. Angefangen von einem Heiratsantrag eines Gastes vor allen Anwesenden bis hin zu Premieren von Bands die trotz langem Bandbestehen noch nie in Berlin gespielt haben.

Neben den Überraschungen des Abends sorgten allein die einzelnen Bands für eine großartige Stimmung. Ob nun der quirlige Basist Marple ( The Pussybat ) oder die Sängerin Nemesis ( Eigensinn ) indem Sie eine freiwillige BGT-Teilnehmerin zu einem Song auf der Bühne bestraft wurde.

DSC_0502Am Abend zwischen dem Live-Auftritt von STILL PATIENT? betrat ein junger Mann ( Spitzname: Blackii ) mit Freunden die Bühne und baten die Veranstalter/ Organisatoren Heinz Madsen und Vicky Heinrich zu sich. Es wurde still in der Location, denn jeder wartete was jetzt passieren wird.

Blackii nahm das Mikrofon in die Hand und bedankte sich im Namen aler BGT-Teilnehmer bei den beiden für dieses geniale 3. Berliner-Gothic-Treffen und überreichte eine Karte und einen großen Strauß Schwarze & Rote Rosen. Diese Karte haben im Vorfeld zahlreiche BGT-Teilnehmer, Bandmitglieder und Freunde unterschrieben.

Heinz Madsen bedankte sich dafür ganz herzlich und betonte aber in seinen kurzen Dankesworten auch, das dieses BGT nicht ohne die vielen Teilnehmer geht. Als Vicky Heinrich Ihre Dankesworte an die BGT-Teilnehmer richtete, flossen bei Ihr und auch bei einigen BGT-Teilnehmern in der Location ein pa Tränchen vor lauter Emotionen.

Dennoch hat auch das schönste Event mal ein Ende und so verließen die BGT-Teilnehmer und alle Mitwirkenden in den frühen Morgenstunden die Location.

Bekanntlich lautet ja ein Spruch „ Nach dem Event ist Vor dem Event „ und mit diesem Spruch hoffen wir alle im Jahr 2017 wieder zu sehen……