25.WGT in Leipzig ( 12. bis 16.Mai 2016 )

Engel

Es ist Donnerstag, der 12.Mai 2016 und ich befinde mich nach einer langen Autofahrt mitten in Leipzig.

In einer so großen Stadt wird wohl noch was los sein, also auf in Richtung Bahnhof um mal an zentraler Stelle sich zu orientieren. Upps, der Gedanke war schnell zur bitteren Realität geworden….auch in einer solch großen Stadt ist um eine bestimmte Uhrzeit am Bahnhof nix mehr los.

 

Ein wenig hin und her gelaufen fällt mir ein junger Mann auf, dessen Gepäck doch sehr darauf schließen läßt ein Besucher vom WGT zu sein. Ohne zu zögern sprach ich den jungen Mann an und erfuhr das meine Vermutung richtig war. Er habe schon eine weite Strecke hinter sich gebracht und wartete jetzt darauf zum AGRA-Gelände zu kommen um seine Freunde zu treffen und das Zeltlager zu errichten. Auf meine Frage hin woher er den komme, antwortete er – aus Österreich.

Wir vertrieben uns die Zeit mit einem netten Gespräch und als Leipzigs Straßen sich langsam mit Leben füllten, verabschiedete der junge Mann sich mit den Worten „ Viel Spaß auf dem WGT und wir sehen uns sicherlich“ .

Ich hatte noch einiges zu erledigen und begab mich dann auch auf den Weg zum Auto um in Richtung des AGRA-Geländes zu fahren wo ich gegen Mittag in einer Reihe von Fahrzeugen stecken blieb.

All die Fahrzeuge warteten auf Zufahrt zum Gelände um Gepäck und Zelte auszuräumen und auf dem Zeltplatz für die nächsten Tage Quartier zu beziehen.

Das das WGT ( Wave Gotik Treffen ) dieses Jahr sein 25. Jubiläum feierte, wollten sich viele Anhänger der Szene das diesjährige WGT nicht entgehen lassen und folgten dem Aufruf des Veranstalters. Somit war es auch kaum verwunderlich, das sich gegen Mittag am AGRA-Gelände, dem Hauptveranstaltungsort und Campingplatz, mehrere hundert Fans versammelten um sich einen der beliebtesten Zeltplätze zu sichern. Kaum öffneten die Tor zum Gelände sah man die Leute vom Parkplatz zum Zeltplatz hin und her pendeln um alles an Gepäck und sonstigen Dingen die mitgebracht wurden auf den Zeltplatz zu transportieren. Trotz der vielen Massen hat das Sicherheitspersonal vorbildliche Arbeit geleistet und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Am Donnerstag Abend fand die offizielle Eröffnungsveranstaltung im Freizeitpark BELANTIS statt. Neben einem gigantischen Feuerwerk um Mitternacht konnten die Besucher ( ausschließlich Besucher des WGT ) sich entweder in den Musik-Area´s aufhalten oder bis in die frühen Morgenstunden die vielen Attraktionen und Fahrgeschäfte vom BELANTIS nutzen. Ein riesen Spaß machte den Besuchern die Wasserrutsche, welche aus der Spitze der Pyramide steil nach unten fuhr. Für die durstigen und hungrigen Besucher gab es ausreichend Möglichkeiten Hunger und Durst zu stillen. Einen kleinen Wermutstropfen gab es allerdings. Auf Grund der vielen Teilnehmer des WGT und der Anzahl derer, die schon am Donnerstag angereist waren, gab es zwischendurch einen Einlass-Stopp am BELANTIS und auch die Shuttlebusse fuhren nur begrenzt, denn das Fassungsvermögen vom BELANTIS war recht schnell erschöpft. Die Veranstalter entschuldigten sich dafür , da sie nicht mit der Masse an Besucher schon am Donnerstag gerechnet hatten ( in den vergangenen Jahren reisten die meisten Besucher erst Freitags an ).
Die Anreise weiterer Besucher erfolgte in der Nacht bis in den Tag des Freitags hinein und selbst am späten Freitag Abend kamen noch vereinzelte Besucher um ein Platz auf dem schon gut gefüllten Zeltplatz zu finden. Die freien Stellen auf den Zeltplätzen wurden immer weniger bzw. es waren kaum noch welche vorhanden.

Auch „EVENTREPORTS-ONLINE“ war auf dem Zeltplatz anwesend und verbrachte wunderbare Tage in einer Zeltburg. Diese bestand aus Besuchern des WGT die sich über das WGT-Forum zusammengeschlossen haben um gemeinsam eine Zeltburg zu errichten. Die beteiligten waren aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands. Diese Zeltburgen / Zeltlager waren überall auf dem Platz vertreten und so wurde einem schnell bewusst, das die Besucher des WGT nicht nur Fans der Szene sind, sondern doch schon eine richtig große Familie.
An einem Abend saßen wir mit anderen „Campern“ zusammen und hatten viel Spaß, so das wir uns wunderten das die Nacht so schnell vorbei war und die Vögel schon wieder anfingen zu zwitschern und die ersten Zeltplatzbewohner aufstanden. Genau das ist auch ein Teil des WGT. Nicht nur die zahlreichen Veranstaltungen in und um Leipzig, sondern auch die vielen Gespräche und Treffen der Besucher untereinander. Das zeigt auch, das das WGT keine reine Konzertveranstaltung ist sondern wie es ja im Namen des WGT auch lautet, ein Treffen.

Wie es in einigen Medien immer bezeichnet wird „ Über Pfingsten wird Leipzig schwarz“ ist doch eine Aussage, die im Grunde zutrifft. Dennoch findet man unter den vielen Gästen und Besuchern des WGT auch das ein oder andere farbige Outfit. Diese Vielfalt der einzelnen Untergruppen der Szene ist für manche zwar ein Dorn im Auge, wird jedoch in der Gesamtheit toleriert.
Wer sich beim diesjährigen WGT gelangweilt hat war selbst Schuld, denn das Programm war reichhaltig mit verschiedensten Programmpunkten bestückt. Angefangen von den musikalischen Programmteilen bis hin zu Ausstellungen und Führungen wie z.B. auf dem Südfriedhof.

 

Auch die Leipziger Gaststätten und Bar´s waren auf das WGT eingestellt. So gab es im „BEEFERS“ eine Speisekarte speziell für das WGT . Allerdings gab es auch mehrere Besucher des WGT die mir von einer anderen Location berichtet haben, die ihre Gäste mal locker eine halbe Stunde warten ließ bevor das erste Getränk geliefert wurde obwohl die Location nicht gerade bis zum letzten Platz belegt war. Dies scheint wohl ein Einzelfall gewesen zu sein, denn mit wem ich mich auch unterhalten habe, alle waren von diesem Pfingstwochenende in Leipzig begeistert.
Neben den einzelnen Programm-Punkten des diesjährig WGT gab es auch das „Heidnische Dorf“ auf dem es allerhand aus dem mittelalterlichen zu bestaunen und zu kaufen gab. Und wenn wir schon beim „kaufen“ sind, im AGRA Gelände hab es eine Halle, in der einige Händler ihre Waren angeboten haben. Wer also noch ein Accessoire für sein Outfit benötigte oder einfach mal ein ganz neues Outfit, wurde sicherlich bei dem ein oder anderen Händler fündig.

 

Wer bisher noch nie als Gast auf dem WGT war, dem empfehle ich für das nächste Jahr definitiv mal zum WGT zu fahren. Dieses Event ist eine Erfahrung und ein Erlebnis, welches live erlebt werden muss . All die Reportagen und Berichte sowie Fotos, können nur einen Bruchteil dessen vermitteln, was das WGT ausmacht. Ein Dank gibt an die Veranstalter und das gesamte ORGA Team, die dieses Event unvergessen machen.
Da beim diesjährigen WGT wieder zahlreich Fotografen unterwegs waren hat „EVENTREPORTS-ONLINE“ beschlossen nur einen kleinen Teil an Fotos zu veröffentlichen. Unterhalb der Bilder ist ein Video zu sehen, zu dem „EVENTREPORTS-ONLINE“ im Vorfeld als Projekt für das 25.WGT aufgerufen hatte. Besucher hatten die Möglichkeit sich eine Kamera auszuleihen und sich selbst und Freunde auf dem WGT zu filmen. Aus dem so entstandenen Filmmaterial wurde dieses Video zusammengestellt.